„Eine neue Orgel ist wie ein neues Leben“

am 13. Mai um 19.00 Uhr in Lieblos

Die Orgel in der Paul-Gerhardt-Kirche muss nach 50 Jahren von Grund auf saniert werden. Das kostet Geld. Ein eigens dazu ins Leben gerufener Förderkreis kümmert sich darum, die Finanzierung der anstehenden Arbeiten sicherzustellen. Wir hatten in einem der letzten Boten darüber berichtet.
Unter dem nicht ganz ernst gemeinten Titel
„Eine neue Orgel ist wie ein neues Leben„
nimmt der Kirchenchor unserer Gemeinde bei der ersten Veranstaltung des „Förderkreises Orgelrenovierung Lieblos„ am Samstag, dem 13. Mai 2017 um 19.00 Uhr in der Paul-Gerhardt-Kirche die Italien-Schlager der 60er Jahre ins Visier. In den 60ern sehnten sich die Deutschen mindes-tens so sehr nach einer Italienreise wie die Gemeindeglieder vor Ort nach einer neu-en Orgel.
(Wer mitsingen möchte, ist herzlich eingela-den. Der Chor probt mittwochs ab 18.30 Uhr im Gemeindehaus "Auf dem Berg".)
Im Anschluss an die Schlager-Parade heißt es dann:
Bewegte Bilder – lebendige Klänge„ - Stummfilm und Kirchen-Kino-Orgel in der Paul-Gerhardt-Kirche.
Wolfgang Runkel, mittlerweile Kantor in Bergen-Enkheim, hat auf der Orgel in Lieblos das Orgelspielen erlernt. Lange Jahre war er als nebenamtlicher Organist in Neuenhaßlau tätig und hat dort beim Kirchen-Kino von Pfarrer Briesewitz mitgearbeitet. Diese beiden haben sich bereit erklärt, zu Gunsten der Orgelrenovierung in Lieblos mit einem ihrer Projekte zu uns zu kommen. Pfarrer Briesewitz wird einen Stummfilm präsentieren und Wolfgang Runkel wird dazu, wie ganz früher in den alten Kinosälen, live auf unserer Orgel spielen.
Der Erlös dieser Veranstaltung wird, nach Abzug der Unkos-ten, für die Orgelrenovierung in Lieblos verwendet!
(Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten!)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren